Impressum

Adresse
paybox Bank AG
Lassallestraße 9
A-1020 Wien
www.payboxbank.at

Kontakt
info@payboxbank.at
Tel.: +43 1 427 27 0
Fax: +43 1 427 27 48033

Firmenbuchnummer: 218809d 
Firmenbuchgericht: Wien
UID-Nr.: ATU 53590902
DVR-Nr.: 2108399

Unternehmensgegenstand

Kreditgeschäfte, Ausgabe und Verwaltung von Zahlungsmitteln, Garantiegeschäft, Factoringgeschäft

Anwendbare Vorschrift
Bankwesengesetz BGBl. Nr. 532/1993 in seiner jeweils geltenden Fassung (http://www.ris.bka.gv.at)

Vorstand

Hans Langenbach, MBA (Vorsitzender), Mag. Oliver Krupitza

Aufsichtsrat
Dr. Hannes Ametsreiter (Vorsitzender), Mag. Dr. Gottwald Kranebitter  (Vorsitzender-Stellvertreter), Mag. Susanne Althaler, Marcus Grausam, Alexander Heppe

Aufsichtsbehörde

Finanzmarktaufsicht, Otto-Wagner-Platz 5, 1090 Wien, http://www.fma.gv.at/

Kammer/Berufsverband
 
Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich, Fachverband der Banken und Bankiers, Wiedner Hauptstrasse 63, 1040 Wien, http://www.wko.at/

Freiwilliger Verhaltenskodex
 
Euro-Label Gütezeichen http://www.guetezeichen.at/
E-Commerce Quality des Handelsverbandes http://www.sicher-einkaufen.at/
E-Government-Gütesiegel http://www.digitales.oesterreich.gv.at/

Euro-Labele-commerce HandelsverbandGütesiegel

Medieninhaber, Herausgeber und Verleger
paybox Bank AG, Lassallestraße 9, 1020 Wien

Offenlegungspflichten gemäß § 65a BWG der paybox Bank AG für das Geschäftsjahr 2014

Allgemeines:

Gemäß § 65a BWG idF BGBI I 184/2013 ist die paybox Bank AG verpflichtet, auf unserer Internetseite zu erörtern, auf welche Art und Weise wir die Bestimmungen der §§ 5 Abs. 1 Z 6 bis 9a, 28a Abs. 5Z 1 bis 5, 29, 39b, 64 Abs. 1 Z 18 und 19 und der Anlage zu § 39b einhalten.

§ 5 Abs. 1 Z 6-9 BWG, § 28a Abs. 5 Z 1 bis 5 BWG (Fit & Proper)

In den §§ 5 Abs. 1 Z 6 bis Z 11 und Z 13, 28a Abs. 3 und Abs. 5 und 30 Abs. 7a BWG sind bestimmte Anforderungen an die Geschäftsleiter sowie an den Vorsitzenden und die Mitglieder des Aufsichtsrats von Kreditinstituten, Finanzholdinggesellschaften und gemischten Finanzholdinggesellschaften statuiert. Diese Anforderungen betreffen unter anderem die persönliche Zuverlässigkeit, die fachliche Eignung sowie die für die Ausübung der Leitungs- bzw. Aufsichtsfunktion erforderliche  Erfahrung und ausreichende zeitliche Verfügbarkeit  (Fit & Proper Vorgaben).

Darüber hinaus legen die von der European Banking Authority (EBA) erlassenen und seit 22.5.2013 anwendbaren Leitlinien zur Beurteilung der Eignung von Mitgliedern des Leitungsorgans und von Inhabern von Schlüsselfunktionen vom 22. November 2012 (EBA/GL/2012/06) Kriterien und Verfahren fest, die Kreditinstitute bei der Beurteilung der Eignung von Mitgliedern des Leitungsorgans in der Leitungs- und Aufsichtsfunkti on zu beachten haben. Die Finanzmarktaufsicht hat im Mai 2013 ein  Rundschreiben  zur  Eignungsprüfung  von  Geschäftsleitern, Aufsichtsratsmitgliedern und Inhabern von Schlüsselfunktionen (Fit & Proper - Rundschreiben) veröffentlicht.

Die paybox Bank AG hat eine entsprechende Fit & Proper Richtlinie erlassen, mit der sie diese Fit & Proper Vorgaben umsetzt.

In diesem Zusammenhang wird ein Prozess zur Durchführung von Eignungsbeurteilungen von Mitgliedern der Geschäftsleitung, des Vorstands und des Aufsichtsrats  sowie von Inhabern von Schlüsselfunktionen festgelegt. Die Verantwortlichkeiten und Kriterien für die Beurteilung der Eignung und persönlichen Zuverlässigkeit  sind definiert. Demnach ist vor jeder Bestellung  oder Wiederbestellung eines Mitglieds der Geschäftsleitung, des Vorstands oder Aufsichtsrats oder eines Inhabers von Schlüsselfunktionen, deren fachliche Eignung sowie persönliche Zuverlässigkeit anhand der gesetzlichen Vorgaben zu prüfen und zu dokumentieren. Ferner erfolgen entsprechende Reevaluierungen.

Zur Beurteilung der Eignung werden die von dem zu bestellenden Mitglied der Geschäftsleitung, des Vorstands oder des Aufsichtsrats oder Inhaber von Schlüsselfunktionen vorzulegenden Informationen und Unterlagen, wie bspw. Lebenslauf, Strafregisterauszug, Angaben zur zeitlichen Verfügbarkeit und zu potentiellen lnteressenskonflikten,  herangezogen. Eine positive Gesamtbeurteilung („fit & proper") wird vorgenommen, wenn die fachliche Eignung und die persönliche Zuverlässigkeit den festgelegten Kriterien und gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Der Finanzmarktaufsicht wird die Bestellung von Mitgliedern der Geschäftsleitung und des Aufsichtsrats in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend angezeigt.


§ 29 BWG

Auf Grund der größenabhängigen Befreiung des § 29 BWG ist in der paybox Bank AG kein Nominierungsausschuss eingerichtet. Die Aufgaben und Pflichten gern. § 29 Z 1-8 werden somit vom Gesamtaufsichtsrat  wahrgenommen.

Im Besonderen weist die paybox Bank AG darauf hin, dass der Aufsichtsrat in seiner Sitzung vom 7.3.2014 festgestellt hat, dass die Zielquote für das unterrepräsentierte Geschlecht im Leitungsorgan der paybox Bank AG zumindest 20% zu betragen hat und beschlossen hat, diese Quote bis spätestens 2018 zu erfüllen.

§ 39b BWG

Die Grundsätze der Vergütungspolitik und -praktiken der paybox Bank AG stehen mit der Geschäftsstrategie, den Zielen, Werten und nachhaltigen Interessen des Kreditinstituts in Einklang und beinhalten Vorkehrungen zur Vermeidung von lnteressenskonflikten.

Der Entscheidungsprozess zur Festlegung der Vergütungspolitik berücksichtigt die Anlage zu § 39b BWG und insbesondere die Kriterien der Transparenz, Nachhaltigkeit und Nachvollziehbarkeit. Die paybox Bank AG hat entsprechend den gesetzlichen Vorgaben eine Interne Vergütungsrichtlinie in Kraft gesetzt.

§ 39c BWG

Auf Grund der größenabhängi gen Befreiung des § 39c BWG ist in der paybox Bank AG  kein Vergütungsausschuss eingerichtet. Die Aufgaben und Pflichten werden somit vom Gesamtaufsichtsrat  wahrgenommen.

§ 64 Abs. 1Z 18 und 19 BWG

Gemäß der Übergangsbestimmung des § 103q Z 17     BWG sind die Daten gemäß § 64 Abs. 1 Z 18 lit. a bis c erst in Jahresabschlüsse aufzunehmen, die nach dem 01.07 .2014 veröffentlicht werden. Daten gemäß § 64 Abs. 1 Z 18 lit. d bis f sind erst in Jahresabschlüsse aufzunehmen, die nach dem 01.01.2015 veröffentlicht werden. Die Gesamtkapitalrentabilität gemäß Z 19 wird im Anhang des Jahresabschlusses veröffentlicht  werden.